country-iconicon-candidatesvg_icons_Valeoicon-closesvg_icons_Valeoicon-curve-arrowicon-distributoricon-documenticon-drivericon-filters-searchicon-gridicon-journalisticon-listsvg_icons_Valeosvg_icons_Valeosvg_icons_Valeoicon-othersvg_icons_Valeosvg_icons_Valeoicon-refreshicon-social-facebookicon-social-googleplusicon-social-instagramicon-social-linkedinicon-social-twittericon-social-youtubesvg_icons_Valeoicon-workshop

Product

Vehicle type

Line of Business

Starten
Ladeluftkühler

Ladeluftkühler

Über 80 Millionen Fahrzeuge in Europa sind mit Turboladern und Ladeluftkühlern ausgestattet. Die Ladeluftkühler (Intercooler) sind für einen geringeren Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitiger Erhöhung der Motorleistung und - effizienz konzipiert. Der Turbolader erhöht Leistung und Drehmoment, aber auch die Temperatur der komprimierten Motoreinlassluft.

Aufgabe des Ladeluftkühlers ist es, die Temperatur der Ladeluft zu reduzieren und damit eine höhere Luftdichte für eine optimale Verbrennung zu erzielen. Der Ladeluftkühler kühlt die Ladeluft von 130°C auf 60°C herunter, eliminiert die negativen Auswirkungen durch die Verdichtung im Turbolader und erhöht die Leistung um ca. 20%.

 

Valeo - immer erste Wahl: Dank OE-Knowhow bei thermischen Systemen und langjähriger Erfahrung kann Valeo eine hochwertige Ladeluftkühler-Baureihe für den Ersatzteilmarkt anbieten:

 

> Hohe Leistung

  • Speziell konzipierte Rohrkonstruktion und Turbulatoren sorgen für eine optimale Leistung
  • Hochfester Kunststoff für strukturelle Integrität
  • Speziell entwickelte Aluminiumlegierung, die interner Korrosion und extremen Betriebsbedingungen trotzt
  • Sichere Verbindung durch Schellenmontagebereiche für Hochdruck- und Schlauchanschluss zwischen Ladeluftkühler und Hochdruckschläuchen (23 - 28 mm)
  • Flexible Seitenplatten, die eine Ausdehnung der inneren Ladeluftkühlerkomponenten bei Temperaturänderungen erlauben
  • Verstärkte Rippen für hohe Arbeitsdrücke

 

> Erstausrüsterqualität von Valeo: Festigkeitstests für Strukturintegrität und Korrosionsfestigkeitstests (Temperaturschockbeständigkeit, Vibrationsfestigkeit, Lebensdauer)

> Großes Sortiment: 175 Teilenummern, die die meisten populären Fahrzeugmodelle mit Turboladern in Europa abdecken (817625 für AUDI A4; 817653 für AUDI A3, SKODA Octavia, SEAT Leon, VOLKSWAGEN Bora; 817994 für MERCEDES-BENZ Sprinter 3)

> Nachfrage-Reaktivität: schnelle Markteinführung von Ersatzteilmarktprodukten

> Intelligente Verpackung: Alle Ladeluftkühler sind sorgfältig verpackt, um das Risiko von Transportschäden zu minimieren und eine optimale Handhabung zu gewähren.

 

Valeo-Info:

Mögliche Ursachen von Störungen des Ladeluftkühlers

> Beanspruchung und Hitzeeinwirkung:

  • Hohe Betriebstemperaturen und -drücke (je nach Euro-Norm 5 und 6)
  • Fahrzeugvibrationen > Korrosion des Wärmetauschers
  • Externe Korrosion, ja nach Salzgehalt der Außenluft
  • Intern: stärker bei Euro-Norm 6, da Fahrzeughersteller im Rahmen der Abgasrückführung stark korrosive Abgase mit niedriger Temperatur in den Ladeluftkühlerkreis einleiten

> Turboladerdefekt: Der Ladeluftkühler muss nach einem Turboladerdefekt und nach dem Einbau eines neuen Turboladers stets ersetzt werden.

> Mangelnde Wartung: Vernachlässigte Schmierölwechsel, zu feste Anschlüsse, unzulängliche Inspektion oder falsche Reinigung (Einlasskrümmer) können ebenfalls Grund für einen Defekt des Ladeluftkühlers sein.

Brauchen Sie Hilfe?

Sie sind ein